Was ist das Besondere an unserem Institut?

Wir sind eines der wenigen Institute, die gute Kenntnisse in allen drei tantrischen Traditionen haben: In der klassisch indischen Tantra-Yoga-Schule, im tantrischen Vajrayana-Buddhismus, wie er vor allem in Tibet gelehrt wird, und im westlichen erotisch-therapeutischen Tantra, auch Neo-Tantra genannt. So verstehen wir uns als Brückenbauer zwischen verschiedenen tantrischen Richtungen. Bei uns kommt spiritueller Tiefgang und zeitgemäße Professionalität zusammen.

Unser systematisch aufgebautes Integrales Tantra ist ein Garant, dass Menschen, die mit uns arbeiten, wirklich wachsen und die unterschiedlichen Facetten ihrer Persönlichkeit kontinuierlich weiterentwickeln.

Durch unsere therapeutische Ausbildung und langjährige Erfahrungen in einer wachstumsorientierten Lebens- und Arbeitsgemeinschaft sind wir in der Lage, gruppendynamische Prozesse professionell und mit Fingerspitzengefühl zu begleiten.

Love_sweet.jpgAls ausgebildete Sexualtherapeuten achten wir darauf, dass die Sexualität intakt und ist und voll funktionsfähig, bevor wir vorschlagen, sie tantrisch "zu spiritualisieren". Uns steht dazu eine riesige Palette effizienter Methoden zur Verfügung.
Wir arbeiten im therapeutischen Bereich mit Elementen der Bonding-Therapie, mit der Quantum-Light-Atmung und mit der gemeinschaftsbildenden Methode des Forum.

Silvio ist ausgebildeter Yoga-Lehrer. Klassisches und fundiertes Hatha-Yoga ist Teil unserer Arbeit, vor allem auch die äußerst effektive yogische Pranayama-Atemarbeit. Tantra und Yoga sind für uns keine getrennten Dinge, sondern gehören zusammen. Dazu gehört auch das Singen von Mantras sowie yogische Meditationen. Meditation ist für uns von Anfang an wichtiger Bestandteil unserer Kurse.

Insbesondere haben wir ein spezielles Wissen zu den Vorgängen rund um die Erweckung der Kundalini-Energie und haben in den letzten Jahren mehrere Menschen darin begleitet.

Bei unserem Tantra wird ein besonderer Stellenwert auf Tantra-Rituale gelegt. Sie sind der Höhepunkt unserer Seminare. Wir versuchen dabei uns an den klassischen indischen Ritualen zu orientieren und den spirituellen Tiefgang der Rituale herauszuarbeiten.
In fortgeschrittenen Stadien kann man bei uns auch Maithuna, die tantrische Vereinigungspraxis, kennen lernen (bei Anfängern macht das keinen Sinn)

Wir selbst bilden uns kontinuierlich weiter. Wir laden unsere Lehrer und Meister auch ein und man hat die Gelegenheit, im Rahmen unseres Institutes verschiedene tantrische Traditionen vermittelt, von Koryphäen, kennen zu lernen.

Wir selbst haben langjährige Erfahrung mit der Lebensform der Polyamorie und coachen und beraten auch andere Menschen, die sich der Liebe zu mehreren öffnen wollen, mit unserem profunden Wissen. Polyamore Menschen sind in unseren Kursen willkommen.
Unsere Form des Tantra schreibt aber keine Lebensweise vor, auch monogame Paare und Singles erfahren in unseren Kursen einen Schutzraum und haben die Möglichkeit, sich unbehelligt zu entfalten.

Für wen sind unsere Kurse nicht geeignet?

kapalik.jpg

Für Menschen, die in Tantra-Kurse gehen wollen, weil sie auf der Suche nach schnellen Sex-Abenteuern sind, sollten lieber auf einschlägige Veranstaltungen oder Parties gehen.

Wer in erster Reihe Wellness oder clevere Sex-Techniken sucht oder sich hauptsächlich amüsieren will, sollte zu Instituten gehen, die das anbieten. Tantra ist ein Weg von großer Transformationskraft, der essentielle Fragen stellt. Unsere Seminare gehen unter die Haut.

Für Menschen, die eine Bestätigung ihrer abenteuerlichen esoterischen „Wahrheiten“ suchen (Kristallschädel, Channeling, Numerologie usw.) Unsere Kurse sind „gut geerdet“, wir bleiben auf dem Boden der Tatsachen. Unsere Spiritualität ist echt und in der Tradition fundiert, daher hat sie auch Wirkung und Tiefgang.

Für Menschen mit ernsten seelischen Störungen oder stärkeren psychologischen Problemen. Tantra ist für sie (noch) nicht geeignet. Du würdest dir selbst, uns und den anderen Gruppenmitgliedern keinen Gefallen tun. Diese Arbeit wendet sich an normal belastbare Menschen, weil sie schnell zum Kern der Sache kommt.
Nach einer erfolgreichen Therapie hingegen kann Tantra ein positiver Schritt in die tiefere Essenz sein.

Wer nach Meistern sucht, die er auf einen Sockel stellen will und auf die man alles Mögliche projizieren kann: Vater, Mutter, grandiose Phantasien usw. Wir halten diese Art zu lehren nicht für zeitgemäß. Wir sind Lehrer, die einen Weg vorausgegangen sind. Das macht uns noch nicht zu Übermenschen, Heiligen oder ähnlichem.