Integrales TantraUnsere Arbeit schließt neben vielen Elementen der Praxis auch das so genannte Verstandes-Modul ein. Silvio und Mara erklären in Vorträgen und Gesprächen die Welt des Tantra auf überzeugende, lebensnahe und doch tiefsinnige Weise. Die Vorträge zu verschiedenen Themen und Fragen, die mit Tantra zu tun haben, haben immer einen Bezug zum Lebensalltag der Menschen und zur tantrischen Praxis.

In der Regel gibt es einen Hauptvortrag pro Seminar, der sich auch mit den wesentlichen Fragen dieses Seminars auseinandersetzt.

silvio mit gitarre

Kunst verbindet uns mit der schöpferischen Quelle und führt uns in Räume hoher Konzentration und großer Mühelosigkeit. Momente kreativer Betätigung führen eine Tantra-Gruppe oft in einen äußerst angenehmen Raum, in dem es nicht mehr so viel um die Beschäftigung mit dem Personalen geht.

Das kann im musikalischen Bereich sein – in unserem Institut pflegen wir das gemeinsame Mantra- und Bhajan-Singen als rituell-spirituelle Kunstform, die auch sehr herzöffnend ist. Es kann auch in den Bereich von Musik machen oder produzieren,  Singen oder Arbeit mit einem Instrument gehen. Auch das intensive Musikhören kann zu einer spirituellen Praxis verfeinert werden.

Mantra SingenDas Singen heiliger Silben ist eine in Indien sehr verbreitete Form, sein Herz zu öffnen und mit dem Göttlichen stärker in Einklang zu kommen.

Wir pflegen diese Kunst im Rahmen unserer Seminare und singen gemeinsam. So kannst du die Erfahrung machen, dass deine Stimme beglückend im Kreis der anderen Stimmen aufgeht - auch (und gerade) wenn du bisher dachtest, du singst vielleicht nicht "gut genug".

Yoga am Strand

Im Secret-of-Tantra-Institut hat Yoga einen hohen Stellenwert.

Der heute sehr verbreitete Hatha-Yoga-Stil hat seine Ursprünge in der tantrischen Tradition. Die zugrunde liegenden Annahmen über Mensch und Welt sind sich sehr ähnlich.

Wir praktizieren klassischen Hatha-Yoga in der Shivananda-Tradition. Silvio hat 2008/09 eine Yogalehrerausbildung im Yoga-Vidya-Institut in Bad Meinberg gemacht.

In den Einsteigerkursen üben wir sanfte Techniken für Anfänger. Im Jahrestraining üben wir regelmäßig und kommen etwa auf das Niveau der fortgeschrittenen Mittelstufe. 

MeditationWir sind von den vielen außerordentlichen Vorteilen einesmeditativen Lebensstils schon lange überzeugt und praktizieren selbst seit Jahren regelmäßige Meditation.
In unserem Institut wird Meditation als grundlegende Praxis vermittelt. Wir bieten eine Palette unterschiedlicher Meditationen in unseren Kursen an.

Unsere Standardmethode, die wir im Jahrestraining und in längeren Kursen anbieten, ist die Innere Mantra-Meditation, eine den alten Yogaschulen bekannte Übung, in der man ein spezielles Mantra innerlich wiederholt und diese Übung nach und nach in seinen Alltag einzubauen lernt. Regelmäßige Übung dieser Art führt bei den meisten Menschen zu weniger Stress, besserer Konzentrationsfähigkeit, ausgeglicheneren Reaktionen und einer Harmonisierung des Immunsystems.

Meditation am StrandEines der Geheimnisse, warum Tantriker so glücklich sind, ist ein gut trainierter PC-Muskel. Der PC-Muskel, korrekt medizinisch PuboCoccygeal-Muskel genannt, ist im Beckenboden und ist etwa dann aktiv, wenn wir den Urinstrahl willentlich unterbrechen.

Nicht nur, dass dieser Muskel sehr wichtig ist, um orgastische Zustände beim Sex zu erfahren und überhaupt die Sexualität mehr zu genießen. Der Wissenschaftler Eggetsberger hat auch herausgefunden, was die tantrischen Yogis seit 1200 Jahren wissen: kein anderer Muskel ist in der Lage, so starke Veränderungen des Gehirnpotentials zu erzeugen.

Massage

Massage ist die liebende Zwiesprache zweier Körper. Zum Glück breitet sich diese wunderbare Form, zu berühren und berührt zu werden, immer mehr aus.

Tantrische Massage geht noch darüber hinaus. Wenn sinnliches und erotisches Erleben bei anderen Massageformen eher stillschweigend und diskret genossen wird, geht es bei den unterschiedlichen Formen tantrischer Massage gerade darum, Lust und feine Erotik beim anderen zu erzeugen.

RitualFür die meisten Menschen sind die Rituale die Krönung des Weges und beinhalten die stärksten Erfahrungen im Zusammenhang mit Tantra. Die Rituale stellen eine Art Feiern dar, die verschiedenen Funktionen erfüllen: die Bindung an den Weg, die Chance zu außergewöhnlichen Zustandserfahrungen, die Möglichkeit zum Übertreten der üblichen persönlichen Grenzen und die liebevolle Erfahrung von Gemeinschaft, eines hochfrequent schwingenden Gruppenfeldes.

Mara und SilvioIn unseren Kursen kannst du auch einen Kontakt zu deinen Schattenbereichen erfahren. Der Schatten ist die dunkle Seite der Psyche und betrifft Aspekte in uns, die wir abgespalten, zurückgewiesen, verleugnet, vor uns verborgen oder auf andere Menschen projiziert haben.

Dabei kann es um Gefühle als auch um Gedanken und Überzeugungen gehen. Sichtbar wird der Schatten in Form von verzerrten und ungesunden Verhaltensweisen, z.B.: immer zu spät kommen, den Partner kontrollieren müssen, unberechenbare Wutanfälle bekommen, Auseinandersetzungen strukturell aus dem Weg gehen, Beruf und Finanzen nicht auf die Reihe zu kriegen, keine Fehler eingestehen können und grundsätzlich Schuld verschieben, neue Herausforderungen meiden usw.

Ecstatic Dance webIn unseren Kursen wird viel getanzt. Wir halten Tanz undKörperausdruck für ein wichtiges Element auf dem Pfad des Tantra.Tanz kann dich sowohl in den Kontakt mit dir und deinem Körper bringen als auch in einen leichten und spielerischen Kontakt zu den anderen in der Gruppe.

Sinnlichkeit und KontaktTantra befasst sich damit, seine Sinne voll zu erfahren und zu sensibilisieren. Durch ein oft hektisches und abgespaltenes Leben haben viele Menschen ihre Sinne abgestumpft. Sie sind aber die Schnittstellen zur äußeren, und wie wir lernen werden, auch zu unserer inneren Welt. 

Integrales Tantra steht für ein fortwährendes Schulen der Sinne, um das Sehen, Hören, Fühlen, Riechen und Schmecken wieder in den Vordergrund unserer Erfahrung zu bringen.

Zwei Fragen sind dabei zielführend:

Schnappschuss 007

Der von uns angewandte sexualtherapeutische Ansatz  ist eine zentrale Basis unserer Arbeit. Der Approche Sexocorporel wurde in Kanada entwickelt und verbreitet sich in den letzten Jahren weltweit. Er besticht durch große Klarheit, radikale Praxisorientierung und ein ganzheitliches Bild der Sexualität.